Platanos - Falasarna - Sfinari Gramvousa - Kaliviani Drapanias - Nopigia - Korfalonas Lousakies - Polirinia Inaxorion
 

Inaxorion

 
 
 
 
 

Elos

Elos gehört zu den so genannten neuen Bergdörfern und ist ein im Grünen gelegenes traditionelles Dorf mit vielen Kastanienbäumen. Es liegt auf dem Weg nach Elafonisi und ist ein guter Zwischenstopp für authentische Gerichte in den traditionsbewussten Tavernen unter den Platanien.

Vlatos

Das Dorf Vlatos, in den Bergen und inmitten reicher Vegetation  gelegen, ist vor allem bekannt durch die traditionelle Siedlung Milia ,die dort in wenigen Kilometern Entfernung und etwas höher gelegen zu besichtigten ist. Milia ist ein traditionell aufgebautes Dorf inmitten von Kastanienbäumen, das durch eine Privatinitiative entstand und aus Steinhäusern mit Fremdenzimmern besteht, die mit traditionellen Gegenständen Kretas ausgestattet sind, welche sorgfältig ausgesucht und gesammelt wurden.
In Vlatos können Sie auch den jahrhunderte alten Olivenbaum bewundern, dessen gigantischer Stamm von seinem hohen Alter zeugt.

Topolia

Topolia ist ein kleines Bergdorf 13km von Kissamos entfernt und auf den Weg nach Elafonisi gelegen. Auf dem Weg gibt es einen Steintunnel von etwa 100 Meter Länge aus der Zeit der türkischen Besatzung. Hier befindet sich auch die berühmte Höhle von Topolia mit Stalaktiten und Stalagmiten und daneben in der Höhle die kleine Kirche der Heiligen Sofia. Man erreicht die Höhle über hundert Steinstufen. Die wilde Schönheit der Natur wird durch die Schlucht von Topolia hervorgerufen, die sich genau gegenüber des Höhleneingangs befindet. Der Ort ist beeindruckend.

Chrisoskalitissa

Chrisoskalitissa ist eine kleine Siedlung 45km südwestlich von Kissamos gelegen, deren Namen vom gleichnamigen Kloster stammt. Das Kloster Chrisoskalitissa ist auf einem 35m hohen Felsen erbaut worden und hat einen einzigartigen Blick auf das Lybische Meer. Der Sage nach ist eine der 90 Trepenstufen, die zum Kloster hinauf führt, vergoldet. Diese Sage gab dem Kloster auch seinen Namen Chrisoskalitissa, das heißt die goldene Stufe. Doch diese ist, wie man sagt, für Sünder unsichtbar. Wann genau das heutige Kloster eingeweiht wurde, ist unbekannt, aber man nimmt an , dass es an der heutigen Stelle eine Kommune gab. Das Kloster ist Mariä Himmelfahrt und
Der Hlg. Dreifaltigkeit gewidmet . Außerdem enthält es eine versilberte Ikone der Mariä  Himmelfahrt, die 1000 Jahre alt sein soll. Chrisoskalitissa ist nur 5  km von Strand Elafonissi entfernt.