Platanos - Falasarna - Sfinari Gramvousa - Kaliviani Drapanias - Nopigia - Korfalonas Lousakies - Polirinia Inaxorion
 

Kissamos (Kasteli)

 
 
 
 
 
 
 

Das westliche Kissamos umfasst den westlichen Zipfel Kretas, erstreckt sich auf eine Fläche von 150.000 Hektar und hat ungefähr  10.000 Einwohnen. Es gehört  zur Präfektur Chania und  ist 36 km von der Stadt Chania entfernt.

Kissamos setzt sich aus den Gemeinden Kissamos, Mithimna, Innachorio zusammen und hat als Hauptstadt Kissamos, das auch Kastelli genannt wird.

Die Stadt Kissamos Kastelli

Kissamos (Kastelli), Hauptstadt der Provinz Kissamos ist eine moderne Stadt am Meer. Seine Wirtschaft basiert sowohl auf der Produktion landwirtschaftlicher Produkte, darunter das bekannte kissamitische Olivenöl und der Wein, als auch auf dem Tourismus und dem Handel, obwohl das Gebiet noch als in der Entwicklung befindlich angesehen wird.

Ein vergleichsweise großer Vorteil für die Stadt Kissamos ist, dass sie ihren malerischen Charakter erhalten hat und der touristische Einfluss die Stadt nicht verändert hat. Weit entfernt also vom unpersönlichen Massentourismus  hat der Besucher in Kissamos die Möglichkeit, seine Ferien unter Einheimischen zu verbringen und ihre Sitten und Gebräuche und ihre Überlieferung im Rahmen einer  Reihe abwechslungsreicher, kultureller Veranstaltungen kennen zu lernen, die innerhalb der touristischen Saison organisiert werden.

Auch die alternativen Formen des Tourismus stellen einen Anziehungspunkt für Naturliebhaber dar.

Kissamos ist eine gastfreundliche Stadt, organisiert und unabhängig. Es gibt Banken, eine Post, ein Gesundheitszentrum, Geschäfte aller Art und natürlich Cafes und Restaurants, die sich sowohl im Zentrum als auch am Stand befinden..       

Etwas Besonderes ist auch die Strandpromenade Telonio, an der sich Cafes, Bars und Restaurants befinden, die von morgens bis spät in die Nacht  geöffnet sind.
Das archäologische Museum von Kissamos befindet sich zentral am General Tzanakaki Platzt  . Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude mit modernen Räumen, das bemerkenswerte Funde aus römisch- hellenischer Zeit der unmittelbaren Umgebung beherbergt  Sehr beeindruckend sind die Mosaiken des Museums, die unbeschadet den Lauf der Zeit überstanden haben.

Besonders  malerisch die Skalidis – Straße mit den kleinen Geschäften und Kaffeehäusern, hier ist das alte Stadtzentrum, der Alte Markt , wie er bis in die heutigen Tage genannt wird. Charakteristisch  ist die Architektonik der restaurierten  Gebäude mit den traditionellen Steinbögen.

Der Limni ( =See), der kleine malerische  Fischenhafen von Kissamos ( 1,5 km vom Zentrum entfernt) mit den Fischentavernen ist ein Grundbestandteil der traditionellen Seite von Kissamos .  Auch die kleine Kirche des Hlg. Janis Damiali, in den Fels gebaut aus dem 10. Jahrhundert ( restauriert im Jahre 1947) und neben ihr der kleine Tunnel, der zum gleichnamigen Strand Damiali mit Kieselsteinen und dem tiefen, klaren Wasser führt, wird Sie begeistern.

Der Hafen von Kissamos ist das Bindeglied zwischen  Kreta und Kithira und dem Peloponnes, während es auch einmal wöchentlich eine Schiffsverbindung nach Piraüs gibt.
Außerdem legt vom Hafen ein Ausflugsschiff  zur Insel Gramvousa und der Lagune Balos ab.